|
|
|
|
|
|
 



Die Angebote

 

>> Sehenswürdigkeiten
>> Die "Entdeckungsreise durch den Naturpark"
>> Veranstaltungen in den Gemeinden (Links)
>> Die Wander-, Rad-, Themen- und Reitwege
>> Südburgenländische Schmankerl
>> Die Vinotheken

>> Die Naturpark-Card
>> Die Kellerstöcklappartements

Ein vielfältiges Angebot an Freizeitgestaltungs- und Erholungsmöglichkeit wartet im Naturpark in der Weinidylle darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Neben geführten Aktionen wie zum Beispiel einer Uhudlerwanderung durch das romantische Kellerviertel Heiligenbrunn, Brotbacken für Kinder, einer Rundfahrt mit dem Uhudlerkutscher auf dem Pferdewagen oder der Teilnahme an einem Weinseminar (siehe nebenstehende "Naturparkerlebnisse") stehen den Besuchern unseres Naturparks zahlreiche Wander-, Rad- und Reitwege und viele weitere Angebote zur Erkundung der Region offen.


Sehenswürdigkeiten

Jede der sieben Gemeinden des Naturpark in der Weinidylle hat einiges an Besonderheiten zu bieten
In GÜSSING sind es neben der mittelalterlichen Burg auf dem Vulkankegel (mit Personenaufzug erreichbar, Ausstellungen, Burgspiele; geöffnet April-Oktober), dem Franziskanerkloster mit Grabmahl des seligen Ladislaus Batthyány-Strattmann, Gruft der Familie Batthyány und wertvoller Einrichtung und Bibliothek, der spätromanischen Jakobikirche (um 1200) weiters das Auswanderer- und Josef Reichl-Museum. Rund um den künstlerischen Leiter Frank Hoffmann hat sich in den letzten Jahren auch der Güssinger Kultursommer mit Konzerten und Lesungen etabliert.
Bei URBERSDORF gibt es rund um einen Stausee den Clusius-Naturlehrpfad, ein gemütlicher Wanderweg (2,5 km) mit Erklärungen zu Flora und Fauna der Region inmitten eines Wildgeheges. In unmittelbarer Nähe in Richtung STREM erstreckt sich auch mit den Stremtalwiesen eines der größten und schönsten zusammenhängenden Feuchtwiesengebiete Ostösterreichs mit einer Vielzahl an botanischen Raritäten (unter anderem Sibirische Schwertlilie, Lungenenzian, Gelbe Taglilie). In Strem gibt es, etwas versteckt im Wald auch drei Hügelgräber aus der Römerzeit.
Die Gemeinde HEILIGENBRUNN verfügt mit dem historischen Kellerviertel über eines der idyllischten und interessantesten Flecken des Burgenlandes: Über 150 zum Teil strohgedeckte und denkmalgeschützte, lehmverschmierte Holzblockbauten laden zum gemütlichen Spaziergang und zum Verweilen bei einem Glas Uhudler. Bei denSchaukellern kann man sich näher über die Geschichte der Kellergasse informieren.
Vor Ostern blüht in den Auwäldern und Wiesen zwischen HAGENSDORF und LUISING die sehr seltene, aber sehenswerte, streng geschützte Schachblume.
Vom Weinmuseum (Besichtigungsmöglichkeit verschiedener typischer Kellerformen; Gebietsvinothek) in MOSCHENDORF erstreckt sich die Pinkataler Weinstraße nach Norden und führt durch Weingärten und vorbei an zahlreichen pitoresken Kellern, die zum Teil auch schon als Kellerstöcklappartement gemietet werden können.
Die Weinstraße führt auch an der beliebten Hochzeitskirche Maria Weinberg bei GAAS vorbei, ein gotischer Bau mit barocker Einrichtung.
In EBERAU steht das größte Wasserschloss Österreichs. Leider sind viele Teile der Anlage (Vorwerke, Gräben, Wehrtürme) nicht mehr ganz einfach ausfindig zu machen.
BILDEIN hat sich den Namen "Dorf ohne Grenzen" gegeben und in den letzten Jahren ist hier verblüffendes entstanden: neben dem "Burgenländischen geschichte(n)haus" (Museum zur wechselvollen Geschichte der Grenzregion) und dem Weinarchiv Bildein (hier lagern die besten Jahrgänge der Regionswinzer) gibt es nun auch eine Veranstaltungshalle und mit Picture On ein sommerliches Konzertfestival.
DEUTSCH SCHÜTZEN - EISENBERG ist die Weingemeinde des Südburgenlandes. Hier entstehen die Weine mit den bekanntesten Namen und den ausgezeichnesten Preisen. Aber daneben ist natürlich auch die fragmentarisch erhaltene gotische Martinskirche bei Dt. Schützen und der Ausblick vom Eisenberger Kellerviertel einen Halt wert!
Eine Auswahl weiterer kulturhistorischer und naturräumlicher Besonderheiten des Naturpark in der Weinidylle finden Sie hier:
 

>> zu den kulturellen Besonderheiten des Naturparks
>> zu den naturräumlichen Besonderheiten des Naturpark
>> die Gemeinden des Naturparks


Die "Entdeckungsreise" durch den Naturpark

Begeben Sie Sich auf eine Entdeckungsreise durch den Naturpark in der Weinidylle. Sie werden staunen, was die Region an naturbürtigen und kulturhistorischen Besonderheiten zu bieten hat.

Im Frühjahr 2005 wurden an 26 ausgewählten Stationen Tafeln aufgestellt, die dem interessierten Besucher die regionalen und überregionalen Besonderheiten, die Schönheiten der Landschaft und Natur und die Geschichte(n) der Region näherbringen sollen.
Sie können auf dem Fahrrad, mit dem Auto oder für Wandersleut auch zu Fuß "entdeckt" werden.

Wenn man die Informationen liest, die Skizzen und Fotos betrachtet und über die Geschichten staunt, erschließen sich einem Land und Leute noch eindringlicher und vieles, worüber man sonst ahnungslos staunt, wird einem plötzlich klar.
Und auch für unsere ungarischen Gäste gibt es auf den Tafeln eine Zusammenfassung des Textes in ihrer Muttersprache.

>> Die 26 Tafeln der "Entdeckungsreise" stehen auch zum Download als pdf-Dateien bereit

Zusätzlich zu den Stationen gibt es auch eine gleichnamige Broschüre ("Entdeckungsreise durch den Naturpark in der Weinidylle"). Sie liegt bei den Tourismusinformationsstellen, in Gemeindeämtern, Gasthöfen und Hotels und an vielen weiteren Stellen zur freien Entnahme auf und soll den Entdeckern helfen, die einzelnen Stationen zu finden. Zudem gibt sie Auskunft über Rast- und Einkehrmöglichkeiten, Direktvermarkter und Bauernläden, Vinotheken und Weinbauern. Sie können die Broschüre auch kostenlos beim Naturpark in der Weinidylle anfordern: info@naturpark.at

>> Download Broschüre "Entdeckungsreise" (Seite 1 - 176 kB, pdf-Format)

Dieses Projekt wird kofinanziert aus Mitteln
der EU, von Bund und Land Burgenland.

 
>> kulturhistorische Besonderheiten im Naturpark
>> naturräumliche Besonderheiten im Naturpark


Veranstaltungen in den Gemeinden
(Links)

 


Die Wander-, Rad-, Themen- und Reitwege

Zahlreiche Wander-, Rad und auch Reitwege stehen den Besuchern des Naturpark in der Weinidylle zur Verfügung, um die liebliche Landschaft zu erkunden.
 
~ Wanderung Weinmuseum Moschendorf - Maria Weinberg
~ Stremtalwanderung: Sumetendorf - Hammerlberg
>> Clusius Naturlehrpfad beim Stausee Urbersdorf
>> Bike-Burgenland (Rad- und Themenwege)
~ B57 - grenzüberschreitender Radwanderweg Weinidylle
~ B60 - Burg Güssing Radweg
~ B61 - Wildpark Radwege
~ R1 - Jubiläumsradweg
>> Burgenland im Galopp - Reiten im Burgenland


Südburgenländische Schmankerl

Der Uhudler ist die wohl bekannteste und urigste Spezialität des Südburgenlandes. Dieser Direktträgerwein aus resistenten, amerikanischen Sorten mit klingenden Namen wie Isabella, Noah, Concordia, Ripatella oder Othello ist ein Relikt aus der Zeit der Reblausplage zu Beginn des 20. Jahrhunderts und wird in der Region bis heute gepflegt. Dieser fruchtige Wein mit Waldbeeraroma wird heute natürlich nach modernen Weinbaumethoden kultiviert.

Am besten schmeckt er aber bei einer der zahlreichen Buschenschänken der Region. Aber Vorsicht: Wer zuviel konsumiert, sieht bald aus wie ein Uhu.
Auch im Bereich der Edelweine hat das südliche Burgenland einen ausgezeichneten Ruf. Im kleinsten Weinbaugebiet Österreichs (430 ha Anbaufläche) wird vor allem der schwere, dunkle Blaufränkisch und der trocken-fruchtige Welschriesling gekeltert. Daneben gibt es aber auch Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Blauburger und weitere Sorten, die in den idyllischen Weingärten und im sonnenreichen, sommerwarmen Klima prächtig gedeihen.
Erwähnt seien natürlich auch die zahlreichen bäuerlichen Direktvermarkter der Region, die hervorragende und sehr gefragte Produkte erzeugen.
  >> Das Burgenländische Bauernmobil - fahrender
Direktvermarkterladen; +43 (0) 3324 6416; A-7522 Strem,
Feldg. 17; bauernmobil@aon.at
~ Stremtaler Schmankerleck - Stremtalstr. 21a, 7540 Güssing;
+43 (0) 3322 42527
~ Bauernladen Moschendorf - beim Weinmuseum;
+43 (0) 3324 6318

Kosten Sie Sich durch! Sie werden begeistert sein!


Die Vinotheken

Wunderbar kann man dabei bei einer der zahlreichen Vinotheken halt machen und das eine oder andere herrliche Tröpferl verkosten und mit nach Hause nehmen.
Vinothek Eisenberg
 
Gebietsvinothek Moschendorf
 
 

>> Gebietsvinothek Südburgenland (im Weinmuseum Moschendorf;
Ostern-Martini, Mo-Fr: 14-19h, Sa, So und Feiertag: 13-19h;
+43 (0) 3324 6318)
>> Das Weinarchiv Bildein (Bildein, Florianigasse 1; Ostern-Martini,
Sa, So und Feiertag 13-20, Mo-Fr 17-21h, Mi Ruhetag;
+43 (0) 3323 2597 oder +43 (0) 664 234 08 46)
>> Orts-Vinothek Eisenberg (Eisenberg, Am Naturpark;
Palmsonntag-Martini: tägl. 14-19h, So und Feiertag 13-19h;
Martini-Weihnachten: Sa, So und Feiertag 13-17h;
+43 (0) 3365 2666)
>> Vinothek Vinum Ferreum Eisenberg (Eisenberg, Obere
Kellergasse 120; Mi-Fr: 14-19h, Sa, So und Feiertag: 10-19h;
Winteröffnungszeiten: Mi-So 13-18h; +43 (0) 3365 2439 oder
+43 (0) 664 664 18 18)
>> Uhudlervinothek Moschendorf und Eurpoa Vinest Vinothek
Moschendorf
(beim Weinmuseum Moschendorf; Mai-Okt.,
tägl. 13-19h; +43 (0) 3324 6317 oder 6521)
>> Schaukeller Heiligenbrunn (am Beginn der Kellergasse; April-
Nov. nach Vereinbarung; +43 (0) 664 10 55 102)
~ Erlebnisvinothek Burg Güssing (nach Vereinbarung;
Hr. Rablhofer: +43 (0) 699 11 44 90 07)

Information:
>> Weinidylle Südburgenland (die südburgenländischen Weinbauern - nicht zu verwechseln mit dem Naturpark in der Weinidylle!); +43 (0) 3324 6318; >> weinidylle@aon.at

   

 
Naturpark in der Weinidylle
Naturparkbüro
A-7540 Moschendorf, Weinmuseum
Obmann: Peter Schlaffer

Tel.: +43 (0) 3324 6318
Fax: +43 (0) 3324 6318 4
mail: info@naturpark.at
Naturparkerlebnisse

>> zum Download der "Naturparkerlebnisse"
(Prospekt mit buchbaren Angeboten im Naturpark in der Weinidylle; 2,75 MB, pdf-Format)
Prospekte
"Wein & Feinschmecker"
und
"Naturliebhaber & Sportsfreund", Restaurantführer & Buschenschankkalender


>> zum Download "Wein & Feinschmecker" (Prospekt mit Weinangeboten im Südburgenland; 3,38 MB, pdf-Format)

>> zum Download "Naturliebhaber & Sportsfreund" (Prospekt des Südburgenland-Tourismus; 3,26 MB, pdf-Format)

>> Restaurantführer 2010 (2,09 MB, pdf-Format)

>> Buschenschankkalender 2010 (5,95 MB, pdf-Format)

 
Angebotspaket Kellerstöcklappartement

>> Angebot für ein romantisches Weinpaket
 
weitere Angebote

Güssinger Kultursommer und Burgspiele

Güssing hat sich in den letzten Jahren als Hochburg des Theaters und des Konzertgeschehens im Burgenland, aber auch darüber hinaus, etabliert. Frank Hoffmann, Intendant des Kultursommers und Regisseur der Burgspiele ist Garant für Qualität und kulturellen Genuss.
  >> Güssinger Kultursommer
>> Burgspiele Güssing

Picture On

Der Verein Kukuk in Bildein veranstaltet alljährlich im Sommer das Picture On-Rock- und Weltmusik-Festival mit internationaler Besetzung. Hier sind bereits Größen wie Attwenger und The Leningrad Cowboys aufgetreten.

Gasthöfe/Unterkünfte
 

>> Wohnen im Weingarten -
die Kellerstöckl
>> Gasthof/Hotel Krutzler,
Heiligenbrunn
>> Gasthof/Hotel
Schwabenhof
,
Hagensdorf
>> AktivPark, Güssing
>> Com.Inn, Güssing
>> Landgasthof Kedl,
Urbersdorf
>> Gasthof Legath, Strem
~ Ferienhäuser Alber,
Eberau
>> Gästezimmer Luisser,
Bildein
~ Gasthaus Buch, Eberau
>> Pension Buch, Eberau
~ Gaaser Dorfstube, Gaas
>> Gasthaus Fandl, Steinfurt
>> Café-Bistro Silvia, Strem
>> Le Ysop, Dt. Ehrensdorf
>> Wachter-Wieslers Ratschen,
Dt. Schützen
~ Rosmaries
Dorfgasthaus
, Bildein

>> Südburgenlandtourismus
Unterkünfte

 
Winterstimmung am
Stremer Berg
Die "Entdeckungsreise"

Die"Entdeckungsreise" durch den Naturpark (Beschreibungen der Besonderheiten des Naturparks) können Sie sich auch mit nach Hause nehmen. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich schon vor Ihrem Besuch des Naturpark etwas einzustimmen. Oder Sie vergießen nach Ihrem Aufenthalt im Südburgenland eine Träne (weil es so schön war) und frischen Ihre Erinnerungen an eine hoffentlich tolle Zeit auf.

Alle Tafeln und die begleitende Broschüre stehen im pdf-Format zum Download bereit:

>> Broschüre "Entdeckungsreise" (Seite 1 - 176 kB)

GÜSSING
>> Tafel 1 - Burg Güssing (298 kB)
>> Tafel 2 - Jakobikirche (325 kB)
>> Tafel 3 - Carolus Clusius (449 kB)
>> Tafel 4 - Botanische Raritäten (543 kB)

STREM
>> Tafel 5 - Die römischen Hügelgräber (413 kB)
>> Tafel 6 - Die Stremer Burg (555 kB)
>> Tafel 7 - Von der Reblaus und vom Uhudler (461 kB)
>> Tafel 8 - Die Bahnlinie Güssing-Körmend (264 kB)

HEILIGENBRUNN
>> Tafel 9 - Die Ulrichsquelle (361 kB)
>> Tafel 10 - Ungarisch Bieling (720 kB)
>> Tafel 11 - Die Schachblumenwiesen (411 kB)
>> Tafel 12 - Der Friedhof von Hagensdorf und Luising (439 kB)

MOSCHENDORF
>> Tafel 13 - Die Amerikanerkreuze (499 kB)
>> Tafel 14 - Dorf- und Hausformen (508 kB)
>> Tafel 15 - Die Störche von Moschendorf (343 kB)
>> Tafel 16 - Die Lacken von Moschendorf (342 kB)

EBERAU
>> Tafel 17 - Maria Weinberg (422 kB)
>> Tafel 18 - Die Geschichte von Eberau (605 kB)
>> Tafel 19 - Die Eberauer Wehranlage und das Wasserschloss (1235 kB)
>> Tafel 20 - Die Wintener Bergkapelle (513 kB)

BILDEIN
>> Tafel 21 - Getrennte Nachbarn (586 kB)
>> Tafel 22 - Wintergäste im unteren Pinkatal (347 kB)

DEUTSCH SCHÜTZEN-EISENBERG
>> Tafel 23 - Die Magdalenenkapelle (495 kB)
>> Tafel 24 - Die Martinskirche (340 kB)
>> Tafel 25 - Der Eisenberg (436 kB)
>> Tafel 26 - Weinberge als Lebensräume (391 kB)


>> zu den kulturellen Besonderheiten

>> zu den naturräumlichen Besonderheiten

 
Dieses Projekt wird kofinanziert aus Mitteln
der EU, Bund und Land Burgenland